KUW Logo
 


Herzlich Willkommen
beim Kommunalunternehmen der Stadt Warburg AÖR

Das KUW ist eine selbstständige Einrichtung der Hansestadt Warburg in Form einer Anstalt des öffentlichen Rechts. Am 01.04.2004 gegründet, versteht sich das KUW als Dienstleistungsbetrieb, um den Bürgerinnen und Bürgern eine attraktive und lebenswerte Heimat zu bieten.

Aktuelle Meldungen des KUW

Ab Montag, 16.04.2018, beginnen in Warburg in den Straßen Am Hanekipperweg, Am Runden Berg, Am Stapelberg, Calenberger Straße, Emil-Nolde-Straße, Feiningerstraße, Liebfrauentwete, Marienweg, Volkmarser Weg und Wormelner Twete Untersuchungsarbeiten am Kanalnetz. Zunächst wird die öffentliche Kanalisation mit einer Hochdruckspültechnik gereinigt. Sind keine Entlüftungen oder Rückstauverschlüsse in der häuslichen Abwasseranlage vorhanden, kann es zu Spritzwasseraustritten an Bodeneinläufen oder Toiletten kommen, die unterhalb der Straßenoberkante liegen. Diese Bodenabläufe sollten daher von den Hauseigentümern abgedeckt werden. Anschließend erfolgt die Kameradurchfahrung des Kanalnetzes. Die Spül- und Untersuchungsarbeiten werden von der Firma Veolia ausgeführt und vom Ing.-Büro Volmer betreut. Das Kommunalunternehmen der Stadt Warburg bittet um Verständnis, dass während der Arbeiten, die etwa vier Wochen andauern, Behinderungen nicht immer auszuschließen sind.

Ab Montag, den 09.04.2018 beginnen in der Hüffertstraße Kanalsanierungsarbeiten, die etwa zwei Wochen andauern werden. Der Sanierungsabschnitt liegt zwischen den Einmündungen August-Dissen-Straße und Von-Vincke-Straße. Die Arbeiten werden im geschlossenen Verfahren ausgeführt, so dass kein Straßenaufbruch notwendig ist. Es kann aber im Bereich der Schächte durch Sanierungsfahrzeuge zu Behinderungen kommen, die eine vollständige Durchfahrt der Hüffertstraße nicht immer gewährleisten. Das Kommunalunternehmen der Stadt Warburg und bauleitende Büro Anton Volmer bitten diesbezüglich um Verständnis.


Ab Mittwoch, den 14.03.2018, beginnen in Warburg in den Straßen: Ahornweg, Am Stiepenwäldchen, Augustin-Wibbelt-Weg, Bachstraße, Beethovenstraße, Birkenweg, Brahmsweg, Eichenweg, Emanuel-Geibel-Weg, Erlenweg, Eschenweg, Fichtenweg, Gebrüder-Grimm-Weg, Goethestraße, Grabbeweg, Heinrich-Heine-Straße, Hermann-Stehr-Weg, Hoffmann-von Fallersleben-Straße, Lessingstraße, Lindenweg, Mozartstraße, Pappelweg, Peter-Hille-Weg, Schubertstraße, Stiepenweg, Thomas-Mann-Straße, Uhlenbreite, Ulmenweg, Von-Plencken-Straße, Wachtelpfad, Wagenfeldweg, Wilhelm-Busch-Weg und Wilhelm-Raabe-Straße Untersuchungsarbeiten am Kanalnetz. Zunächst wird die öffentliche Kanalisation mit einer Hochdruckspültechnik gereinigt. Hierbei kann es bei nicht vorhandenen Entlüftungen oder fehlenden Rückstauverschlüssen zu Spritzwasseraustritten an Bodeneinläufen oder Toiletten, die unterhalb der Straßenoberkante liegen, kommen. Diese Bodenabläufe sollten daher von den Hauseigentümern abgedeckt werden. Anschließend erfolgt die Kameradurchfahrung des Kanalnetzes. Die Spül- und Untersuchungsarbeiten werden von der Firma Veolia ausgeführt und vom Ing.-Büro Volmer betreut. Die Unterhaltungsarbeiten dauern etwa vier Wochen, witterungsbedingt kann es jedoch zu Unterbrechungen kommen. Das Kommunalunternehmen der Stadt Warburg bittet um Verständnis, dass während der Arbeiten Behinderungen im öffentlichen Verkehrsraum nicht immer auszuschließen sind.


Verpflichtung zur Straßenreinigung und zum Winterdienst in der Hansestadt Warburg. Weitere Infos...


Arzneimittelreste im Abwasser Stadt investiert zwei Millionen Euro ins Warburger Zentralklärwerk. Weitere Infos...


KUW untersucht die Kanäle in den Ortsteilen Rimbeck, Welda und Wormeln. Der Beginn der Arbeiten wird jeweils in der Tagespresse bekannt gegeben. Weitere Infos...